Staffel 2!

In unserer zweiten Staffel dreht sich alle um das Thema Finanzsektor! Ihr wollt mehr erfahren? Dann hört doch einfach rein. 😉

Folge 5 Staffel 2 - mit Carolin Schenuit

KlimaschĂ€dliche Subventionen – (K)ein Ende in Sicht?

Dienstwagenprivileg, Strompreisausnahmen, Steuerbefreiung fĂŒr Kerosin: Warum fließen jĂ€hrlich Milliarden in klimaschĂ€dliche Subventionen? Deren Abschaffung wĂŒrde den Bundeshaushalt entlasten und CO2 einsparen. Trotzdem wird weiter daran festgehalten, ein Abbau scheint in weiter Ferne. Carolin Schenuit vom Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft erklĂ€rt uns in der neuen Folge von future economies, warum viele dieser Subventionen in Krisenzeiten entstehen, sie alles andere als sozial vertrĂ€glich sind und was ein Abbau bedeuten wĂŒrde.

Folge 4 Staffel 2 - mit Matthias Kopp

Sustainable Finance: Ist Greenwashing das grĂ¶ĂŸte Problem?

Wann spricht man von Greenwashing? Und wann nicht? Eine Organisation, die das Thema aufgreift, ist der World Wide Fund For Nature (WWF), eine Naturschutzorganisation. Aber: Was hat der ĂŒberhaupt mit Finanzen zu tun? DarĂŒber haben wir mit Matthias Kopp, Head of Sustainable Finance beim WWF, gesprochen. Greenwashing funktioniert nicht nach dem Schwarz-Weiß-Prinzip, sagt Matthias. Und: FĂŒr das große Projekt der Transformation sollten wir uns auf andere Themen fokussieren. Warum? Das erfahrt ihr in der neusten Folge von future economies.

Folge 3 Staffel 2 - mit Achim Truger

Staatsschulden, Schuldenbremse und die Klimakrise

Sollte die ökologische Transformation ĂŒber Staatsschulden finanziert werden? Was sind Staatsschulden eigentlich genau? Und was hat es mit der Schuldenbremse auf sich? DarĂŒber haben wir mit Prof. Dr. Achim Truger – Wirtschaftsweiser und Professor fĂŒr Sozioökonomie – geredet. Er meint, Stabilisierung ĂŒber Schulden in Krisenzeiten? – Unbedingt! Warum erfahrt ihr in dieser Folge.

Folge 2 Staffel 2 - mit Kristina Jeromin

Sustainable Finance und die Regierung – Setzt die Politik den Rahmen?

Finanzen trifft Nachhaltigkeit trifft Politik: Treibt die Bundesregierung Sustainable Finance voran oder versinkt das Thema in der BĂŒrokratie? In der zweiten Folge unserer Sustainable-Finance-Staffel wollen wir wissen, wie Nachhaltigkeit im Finanzsystem seinen Weg in die Bundesregierung gefunden hat. Was steckt hinter dem Sustainable Finance Beirat? Kann man mit nachhaltigen Finanzen WĂ€hlerInnenstimmen gewinnen?
DafĂŒr sprechen wir mit Kristina Jeromin, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Green and Sustainable Finance Clusters Germany und Mitglied im Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung. Sie sagt, dass die Politik Leitlinien setzt, die Farbenlehre ĂŒberwunden werden muss und rechnet unverblĂŒmt mit dem Status quo ab.

Folge 1 Staffel 2! mit Franziska SchĂŒtze & Sebastian Rink

Nachhaltigkeit - nur mit Sustainable Finance?

Welchen Einfluss haben Geldströme auf die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft?
Genannt wir das Ganze „Sustainable Finance“, aber was genau dahinter steckt – das schauen wir uns in den kommenden Podcast-Folgen genauer an. Denn private und staatliche Investitionen und die Finanzierung von Unternehmen können mĂ€chtige Hebel sein, grĂŒne Innovationen voran zu treiben und GeschĂ€ftsmodelle auf einen CO2-neutralen Kurs zu trimmen.

Zum Auftakt wollen wir wissen, wer diese Hebel in der Hand hĂ€lt und, ob uns Sustainable Finance nicht einfach nur im Hamsterrad Wirtschaftswachstum gefangen hĂ€lt. Antworten parat haben Sebastian Rink von der Frankfurt School of Finance and Management und Franziska SchĂŒtze vom DIW Berlin und der Wissenschaftsplattform Sustainable Finance, auch auf die Frage, warum trotz all‘ der BemĂŒhungen, das wertvollste Börsenunternehmen ein saudiarabischer Ölkonzern ist.

de_DEDeutsch
Scroll to Top